boutique bed & breakfast

die idee

irgendwann möchte jeder koch auch mal sein eigenes restaurant eröffnen…
art3p auch! es geht zwar nicht um ein restaurant, aber um die
umsetzung eines ganz besonderen kundenerlebnisses….

neupositionierung: die Pension 2.0

“host“: personalminimierung und service-optimierung

bed&breakfast: „live like a local“ – gast will vernetzt UND unabhängig
sein

boutique: design passt in die kleinste hütte, ohne zu dominieren – „find something they don‘t have @ home“

marketing ist der schlüssel: kleinteiligkeit erlaubt eine innovative vertriebsstruktur und erlaubt es 10% des umsatzes lokalen, gemeinnützigen einrichtungen zu gute kommen zu lassen

das konzept

boutique

der gedanke des gastgeberseins und der persönlichen ansprache ist nicht neu, wird aber bei art3p um einen interessanten design aspekt ergänzt: junge designer bekommen eine marketing plattform ihre arbeiten zu präsentieren und auch zu verkaufen. das wort „boutique“ steht damit nicht nur für die designausrichtung, sondern ist auch verkaufsplattform für die designerstücke.

bed

das herzstück eines jeden beherbergungsbetriebs! design, wärme und geniale gastgeber runden den aufenthalt ab. “feeling at home” ist kein slogan sondern lifestyle. für einen personalisierten service bietet art3p daher nur eine geringe menge an zimmerkapazitäten an. ab einer fläche von 800 m2 BGF lässt sich das konzept realisieren.

breakfast

„mom‘s best dish“ an einem großen tisch. lokale akzente runden die erfahrung eines locals ab. während man vom „host“ die wirklich besten insidertipps der stadt bekommt, lohnt sich ein chat mit anderen gästen und gleichgesinnten ganz ohne app.

wie gelangt man in

kontakt

neugierig geworden? interesse mehr zu erfahren?
lassen sie art3p wissen was sie bewegt!